Das Buch

Die Jugendanthologie „denk mal“ bietet eine Auswahl der Texte junger Autoren des Literaturinternetforums KeinVerlag de. Sie ist ein Projekt, das im Rahmen der Jugendarbeit vollständig von Jugendlichen gestaltet wurde.

Dieses Forum bietet zur Zeit 2400 Autoren die Möglichkeit, ihre Texte kostenlos zu publizieren und zu diskutieren. Dem Literaturforum angeschlossen ist die Webseite für darstellende Kunst, keineGalerie.de, für Sehbehinderte wird die Adresse keinBlick.de angeboten. endlessnovel bietet die Möglichkeit, angefangene und unfertige Geschichten einzustellen und von anderen Nutzern in beliebig vielen Variationen bzw. Handlungssträngen weiterschreiben zu lassen. Neuerdings gibt es für Rezensionen die Seite KeineRezension de.

Dem Forum angeschlossen ist ein gemeinnütziger Verein, KeinVerlag e.V., dessen Ziel es ist, einzelne Autoren des Forums gezielt zu fördern.

Als Projekt im Rahmen der Jugendarbeit ist die vorliegende Anthologie „denk mal“ entstanden, eine Anthologie, die komplett von jungen Autoren des oben genannten Forums gestaltet wurde und die ausgewählte Texte einiger junger Autoren enthält. Aus einer im Forum durchgeführten Vorschlagsaktion einzelner Texte der User des Jugendbereiches  wurden von einem Redaktionsteam 84 Texte von 63 Autoren ausgewählt, editiert und komplett gestaltet, einschließlich Cover, Vor-und Nachwort und einem Editorial.

Die Jugendanthologie „denk mal“ bietet dem interessierten Leser eine Auswahl von Prosa- und Lyriktexten, die in ihrer Qualität das Alter der jungen Autoren vergessen lassen. Die Themen sind vielfältig und wenig jugendspezifisch oder eben doch: Liebe, Glück und Unglück, Tod; – um es kurz zu sagen: Alles, was auch so genannte Erwachsene „Leben“ nennen.

Von Jugendlichen, nicht nur für Jugendliche, so das Konzept der Anthologie „denk mal“.

Die Jugendanthologie ist im Juli 2013 erschienen.

Advertisements